Dortmunder erhält Ehrenpreis - Fachschaft Badminton Dortmund

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Dortmunder erhält Ehrenpreis

Nachrichten > News > 2018

Pressemitteilung


Dortmunder erhält Badminton Ehrenpreis


In Bangkok wurde Günter Klützke, der Vorsitzende der Fachschaft Badminton Dortmund, für sein langjähriges Engagement im Bereich Para-Badminton mit dem „BWF Distinguished Service Award" ausgezeichnet. Der 57jährige Dortmunder erhielt den Preis als zweiter Deutscher nach Gisela Hoffmann (für das Jahr 1995) und als zweiter aktiver Offizieller aus dem Bereich Para-Badminton nach Jim Mackay (Wales, 2010).

1996 erschloss sich der auch in unteren Klassen aktive Badmintonspieler ein neues Arbeitsfeld mit der Organisation des ersten Para-Badminton Turniers, das im Rahmen der Ruhr-Olympiade in Dortmund ausgerichtet wurde. Im persönlichen Gespräch erklärt der Geehrte, dass vieles, was danach über die Organisation der Para-Badminton Weltmeisterschaften 2013 in Dortmund bis zur Aufnahme von Para-Badminton ins Programm der Paralympics 2020 in Tokio anfiel, nur durch die permanente Unterstützung seiner Ehefrau bewältigt werden konnte. Weitere unverzichtbare Mitstreiter waren und sind Petra Opitz, Georg Vogel (RBG Dortmund), Michael Klein (USB Dortmund).

Die großen internationalen Fortschritte wurden neben der Hilfe einiger Verbandsmitarbeiter und auch der Stadt Dortmund bei Turnierveranstaltungen nur durch die Formierung eines kompetenten Teams im Bereich Para-Badminton möglich, aus dem der ausgezeichnete Dortmunder ausdrücklich Paul Kurzo (Schweiz) und Torsten Berg (Dänemark) hervorhebt.

Die Ehrung wurde vom ehemaligen Olympiasieger, IOC Mitglied und jetzigen Vorsitzenden des Badminton-Weltverbands Poul-Erik Hoyer (Dänemark) anlässlich der Eröffnungsfeier der diesjährigen Mannschaftsweltmeisterschaften in der thailändischen Hauptstadt vorgenommen.


Mit freundlichem Gruß
Günter Klützke


Anhang: Privatfoto der Ehrung (Günter Klützke (links), Poul-Erik Hoyer)


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü