13. Spieltag - Fachschaft Badminton Dortmund

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

13. Spieltag

Nachrichten > Archiv > Presse > 2011/12
Textteil

Mit einem überraschenden Auswärtserfolg beim Tabellendritten TSG Sprockhövel hat sich der TSC Eintracht einen Spieltag vor Saisonende aller Abstiegsängste aus eigener Kraft entledigt und wird auch in der kommenden Spielzeit in der Badminton-Landesliga  spielen.
Mit einem 4:3 kehrte das Team aus dem Bergischen Land zurück und Mannschaftsführer Pascal Müller blickte auf einen sehr spannenden Vergleich zurück: "Im 2. Herrendoppel ging es beim Stand von 3:3 um alles. Man hat trotzdem nicht gemerkt, dass Peter und Jan noch nie zusammen gespielt haben", lobte Müller den sicheren Zweisatzsieg der Verlegenheitspaarung Peter Scholten/Jan de Bondt. Letzterer ist Spieler der 2. Mannschaft und musste für den noch verletzten Tobias Wenzel ran.
Im Spitzendoppel hatte sich zuvor der Sprockhöveler Frank Hustert verletzt und musste das 2. Einzel kampflos abgeben.
Nun winkt sogar noch Platz 3 in der Abschlusstabelle. "Das wäre ein versöhnlicher Abschluss", bewertete Müller die guten Aussichten.
1.HD: Müller/Figgener  17:21, 21:19, Aufgabe Sprockhövel; 2.HD: de Bondt(Scholten 21:18, 21:13; 1.HE: Figgener 21:10, 21:11; 2.HE: kampflos an TSC; 3.HE: de Bondt 17:21, 19:21; DE: Seckler 11:21, 14:21; MX Scholten/Seckler 13:21, 21:15, 18:21

Badminton-Verbandsligist TuS Scharnhorst rückte durch die Absage der SG Dülken auf den 4. Tabellenplatz vor und wird diesen aller Voraussicht nach auch nach dem letzten Spieltag innehaben. Denn es steht nur noch das schwere Kräftemessen mit dem designierten Staffelsieger BC Hohenlimburg 3 an, gegen den schon im Hinspiel beim deutlichen 1:7 kein Kraut gewachsen war.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü